KeePassX Datenbank kann nicht geöffnet werden

Ich benutze seit vielen Jahren KeePassX zur Passwortverwaltung. Mit Ubuntu 16.04 zog nun die KeePassX-Version 2.0.2 auf meinem Rechner ein.
KeePassX2 speichert die Datenbank nun im .kdbx Format. Die bisherige Datenbank .kdb kann in KeePasXs2 importiert werden und muss als .kdbx neu abgespeichert werden.

Ich hatte an verschiedenen Stellen im Internet gelesen, dass es zu Problemen mit dem neuen KeePassX kommt. Wie vermutet konnte ich meine .kdb Datenbank im neuen KeePassX nicht importieren und öffnen. An anderen Rechnern konnte ich plötzlich auch keine Datenbank mehr öffnen. Nun wusste ich, dass es sich nicht um einen Fehler in KeePassX2 handelt.
Der Fehler lag bei mir, dem Anwender.

KeePassX Eingabefeld

Passwortmanager KeePassX


Lösung des Problems
Im Hauptfenster von KeePassX bei Hauptschlüssel eingeben wird der Pfad der zuletzt geöffneten Datenbank angezeigt. Im Eingabebereich Schlüsseldatei: darf kein Häkchen gesetzt sein und der Pfad zur Datenbankdatei (.kdbx) muss leer gelassen werden. Somit funktioniert das Öffnen der Datenbank.

Auf der Suche nach dem Defekt

Im November 2012 hatte ich mir meinen Desktop-PC zusammen gebaut. Im Herbst 2015 kam es immer zu Abstürzen der Maschine. Die grafische Oberfläche fror beim Abspielen von Videos wiederholt ein. Nach einem Reboot per Reset-Taste zeigte sich für einen kurzen Moment eine UEFI-Fehlermeldung.
Ich führte einen memtest durch, um den Arbeitsspeicher zu testen. Dieser war ohne Befund. Es gab keinen Hinweis auf einen Defekt der Speicherriegel.

Ich kreiste das Problem auf die Grafikkarte ein. Zu weiteren Testzwecken richtete ich einen Dualboot mit Ubuntu und Windows ein. Ein Aufruf des Windows DirectX-Diagnoseprogramms dxdiag war unauffällig. Spiele in Battlefield 4 stürzten mit DirectX-Fehlern ab.

Ich baute die Grafikkarte aus dem PC aus und schloss den Monitor per HDMI direkt an dem HDMI-Ausgang des Mainboards an. Es gab keine weiteren Abstürze.

Ich bestellte mir eine neue Grafikkarte (Asus NVIDIA GeForce GTX750TI) und baute diese ein. Seitdem läuft mein PC wieder ohne Probleme. Mein Ubuntu 14.04. mußte ich durch ein Ubuntu 15.10 ersetzen. Erst Ubuntu 15.10 Wily Werewolf kann mit meiner aktuellen Grafikkarte umgehen.