Im März 2011 ging es auf große Cachingtour:

Angela hat mir stolz berichtet, dass sie Prune gefunden hat. Sie kann jetzt endlich ihre GPS-Tracks bearbeiten. Prune ist eine Open Source Software zum bearbeiten von aufgezeichneten GPS-Daten.

Prune mit geladener OpenStreetMap Karte

Wenn Prune mit einem Garmin

Mit Prune ist es auch möglich auf das Garmin Dakota 20 zuzugreifen.
Das Garmin Dakota 20 ist meiner Meinung ein Problemkind, da es bei der Verbindung per USB-Kabel mit einem Rechner sofort in den USB-Modus verfällt und über das Touchscreen nicht mehr bedienbar ist. Das war schon fast ein Grund für Angela das Dakota 20 zurück zu geben.
Doch dann kam Prune.
Prune kann mit diesem eigenwilligem Verhalten umgehen und im-und exportiert fleißig die Daten. Mit dem Programm Gebabbel ist das zum Beispiel nicht möglich.

Mit meinem Garmin eTrex Legend HCx hatte ich bisher noch nie Probleme um die aufgezeichneten GPS-Daten am PC zu bearbeiten. Für die Anschaffung des Garmin eTrex Legend war für mich entscheidend, dass es sehr gut mit Open Source und freier Software funktioniert. So kann man auf vielfältige Anleitungen und Problemlösungen der Entwickler und der Community im Netz zurückgreifen. Mit proprietären Anwendungen ist man ja oft hilflos und allein gelassen. Darum punktet bei mir auch nur noch Open Source.

Prune unter Ubuntu

Prune befindet sich in den Paketquellen ab Ubuntu 10.10 Maverick Meerkat und kann dort mit dem Paket gpsprune über die Paketverwaltung installiert werden.